mini electronic medi electronic
Zurückblättern Zum Anfang Weiterblättern
   
  © 2002 Hartenberger Unterwassertechnische Geräte GmbH
Hartenberger Unterwassertechnische Geräte GmbH - Stableuchte mini und medi electronic
01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06                    
                                         
   
  Stableuchten
  mini electronic
 

medi electronic

       
  Das Herzstück der beiden Stableuchten ist das Mikroprozessor gesteuerte Schaltmodul.
Der magnetische Drucktaster zur Steuerung der Lampenelektronik ist frei von jeder Gehäusedurchführung. Ein Hallsensor misst die durch Betätigung des Drucktasters veränderbare Magnetfeldstärke. Der Mikroprozessor übernimmt die Auswertung und steuert über eine Leistungs-elektronik die Helligkeit des Halogenbrenners auf 50%, 75%, 100%, 125%. Je tiefer der Drucktaster eingedrückt wird, um so größer ist die Helligkeit.
  Durch kontrollierten Betrieb mit Überspannung entwickelt der serienmäßige 20W HLX Hochleistungsbrenner nochmals über 25% mehr Leistung.

Ein Tiefentladeschutz schaltet die Leuchte bei entladenem Akku aus und verhindert ein Absinken der Akkuspannung unter 0.9 V je Zelle.
Zuvor kündigt die Restkapazitätsanzeige durch dreimaliges Blinkzeichen des Halogenbrenners das bevorstehende Ende der Brennzeit an.